Vorgehen undemokratisch

Zurück zu Home

KEIN WERKBAU
BEIM DORFEINGANG IN NUGLAR!

 

 

 


Bevölkerung wurde nicht vollständig informiert!
 
 
 

Der Gemeinderat hat die Einzonung des Landes am Dorfeingang zum Zwecke eines zentralen Werkbau beschlossen, ohne dass er die Bevölkerung jemals über Sinn, Zweck und Notwendigkeit eines Werkbaus informiert hat.  

Der Gemeinderat hat das Pferd von hinten aufgezäumt: Er schient die Zonenplanänderung auf bevor überhaupt die Fragen der zukünftigen Gemeinderäumlichkeiten öffentlich andiskutiert sind.  

Für die IG «Werkbau-hier-nicht» ist hingegen klar: Zuerst müssen Sinn und Zweck eines Werkbaus festgelegt und die Funktion bestimmt werden. Daraus erst können Standort und planerische Zone abgeleitet werden.

Offenbar wollte und will der Gemeinderat einen zentralen Werkbau und er will diesen Standort am Dorfeingang. Um das durchzusetzen, hat er den Weg der Salamitaktik gewählt